Konto für Selbständige

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Größere Unternehmen benötigen spezielle Geschäftskonten, bei denen in den meisten Fällen Gebühren anfallen. Neben den Kontoführungsgebühren fallen noch Gebühren für jede einzelne Buchung an. Nicht jeder Selbstständige benötigt jedoch ein kostenpflichtiges Geschäftskonto. Die Netbank macht Freiberuflern und Selbständigen ein gutes Angebot und bietet ihr Girokonto für diese Gruppe kostenlos an.

Das Konto richtet sich an Freiberufler und Selbstständige ( auch bei Kleinstgewerbe und Nebengewerbe). Wer eine Unternehmensform wie z.B. eine GmbH, UG, Ltd., OHG, AG usw. gewählt hat, der kann das kostenlose Geschäftskonto nicht nutzen. Das Konto ist ideal für Kleinunternehmer oder Personen, die ihr Geschäft als Nebengewerbe betreiben.

Das Konto kann nicht privat genutzt werden. Die Netbank bietet alternativ ebenfalls Girokonten für Privatpersonen an.

Kostenloses Konto für Kleinunternehmer und Freiberufler

Direktbank

Gebühren
Vorteile Nachteile
Antrag
Netbank Selbständige

Keine Kontoführungsgebühren

15 Buchungsposten kostenlos p.m.

girocard 6€ im Jahr

  • Kostenloses Girokonto für Kleinunternehmer
  • 15 beleglose Buchungen p.M. kostenlos (sonst je 0,10€)
  • Nur für Freiberufler bzw. Selbständige
Konto eröffnen

Geschäftskonto für Kleinunternehmer

Das Konto für Kleinunternehmer hat den Vorteil, dass keine Kontoführungsgebühr anfällt. Gerade in den Anfängen des Geschäftslebens bzw. als Kleinunternehmer kann man durch diese Kontolösung seine Kosten gering halten. Das Konto bietet alle Annehmlichkeiten eines kostenpflichtigen Geschäftskontos, allerdings muss bei der Direktbank auf Filialen verzichtet werden. Wer jedoch nicht gerade im Einzelhandel tätig ist und laufend Bargeld einzahlen muss, der hat bei der Netbank keine Nachteile. Sollte gelegentlich Bargeld eingezahlt werden müssen, so kann man dies gegen eine Gebühr bei einer anderen Bank oder Sparkasse als kostenpflichtige "Barüberweisung" vornehmen.

Inzwischen arbeitet die netbank mit der Reisebank zusammen und ermöglicht es ihren Kunden somit in den ca. 100 Filialen der Reisebank zumindest vergünstigt Bargeld einzuzahlen. Kunden der netbank zahlen 5€ je Einzahlung, was zumindest günstiger als die Barüberweisung bei einer Fremdbank ist. Alternativ zahlen Kleinunternehmer Bargeld auf ihr Privatkonto ein und überweisen es später auf ihr Geschäftskonto.

Freiposten bei den Buchungen

Bei Geschäftskonten ist es üblich, dass Banken je Vorgang auf dem Konto (Buchung) eine Gebühr verlangen. Diese Bewegung kann z.B. die Ausführung eines Dauerauftrages, der Ein- oder Ausgang einer Überweisung oder eine Lastschrift sein. Bei der Netbank sind im Monat immerhin 15 Buchungen kostenlos. Für Kleinunternehmer und Personen, die nur nebenberuflich tätig sind, wird die Anzahl an Buchungen sicherlich ausreichend sein. Jede weitere Buchung würde 0,10€ kosten, was ím Vergleich mit anderen Geschäftskonten ebenfalls günstig ist. Die Netbank bietet somit ein Konto für Selbständige, was bei einer geringen Anzahl an Buchungen sogar komplett kostenlos ist.

Macht es Sinn ein extra Geschäftskonto zu eröffnen?

Für Selbständige macht es Sinn ein extra Girokonto für geschäftliche Umsätze zu eröffnen. Die Abgrenzung zum Privatkonto hilft nicht nur der eigenen Übersicht über die finanziellen Verhältnisse, sondern es kann auch gegenüber dem Finanzamt leichter dargelegt werden, welche Ausgaben privater und welche geschäftlicher Natur waren.

Das Konto wird bequem online geführt. Mit der optionalen Bankkarte (6€ im Jahr) kann an ca. 3.000 Geldautomaten kostenlos Bargeld abgehoben werden. Die Netbank ist Mitglied im Cashpool, so dass Kunden kostenlos die Geldautomaten der Targobank, Santander und Sparda-Banken nutzen können.

Die Netbank macht mit ihrem "Konto für Selbständige" gerade Kleinunternehmern ein tolles Angebot.