Depot Depot

Kostenlose Depotkonten im Vergleich

Kostenlose Depotkonten werden inzwischen von fast jeder Onlinebank angeboten. Den meisten Filialbanken sind die Direktbanken somit einen Schritt voraus. Wer denkt mit einem kostenlosen Depot kann man nichts falsch machen, der irrt.

Die Qualitätsunterschiede zwischen den Depotanbietern sind enorm und schlagen sich in den angebotenen Handelssystemen und ganz besonders in den Ordergebühren nieder. Das Depot wird dem Kunden kostenlos angeboten. Die Bank verdient an den Ordergebühren und das in vielen Fällen nicht zu knapp. Wir stellen Ihnen eine Auswahl der günstigen Anbieter von kostenlosen Depots vor. In der folgenden Tabelle finden Sie die wichtigsten Details auf einen Blick. Weiter unten folgt die Betrachtung der Depots inklusive der Ordergebühren im Detail.

Für welches Depot Sie sich entscheiden hängt auch von Ihren Präferenzen ab: Kaufen Sie häufig oder eher selten? Sparen Sie in ETFs oder wollen Sie einmalig Aktien kaufen und dann liegen lassen? Wir gehen bei jedem Depot darauf ein, für welchen Zweck es am besten geeignet ist.


Kostenlose Depotkonten - Ordergebühren im Detail

Onlinebank Depotgebühr Ordergebühren Besonderheiten zum Anbieter
         

kostenloses Depot

ab €4,90 (bei Aktien + 0,25% vom Kurswert)
  • 20 Freetrades oder 20€ zur Depoteröffnung (Nur für Neukunden)

Depot eröffnen

kostenloses Depot

€ 4,90 + 0,25% vom Kurswert (min €5)

+ Gebühr je nach Handelsplatz (z.B.Tradegate €0, Xetra €0,95)

  • bis 12 Monate nach Depoteröffnung nur € 4,95 pro Order (zuzüglich eventueller Börsengebühren/fremde Spesen)

Depot eröffnen

depot comdirect

kostenloses Depot

€ 4,90 + 0,25% vom Kurswert (min €5)
  • bis 12 Monate nach Depoteröffnung zahlen Neukunden nur 3,90€ je Trade (ggf. zzgl. Fremdkosten)

Depot eröffnen

 


 

DAB-Bank für regelmäßige Sparer - gebührenfreie ETF Sparpläne

Eine Empfehlung an alle Personen, die regelmäßig sparen wollen:

Ein besonderer Tipp der Redaktion ist das kostenlose Wertpapierdepot der DAB-Bank. Besonders die gebührenfreien ETF Sparpläne können Ihnen dabei helfen durch monatliches Sparen ein Vermögen aufzubauen.

Sie zahlen keine Depotgebühren und können ein ebenfalls kostenloses Tagesgeldkonto und / oder Girokonto mit eröffnen. Dieses Depot eignet sich auch als Zweitdepot, welches eben hauptsächlich zum ETF sparen genutzt werden kann.

Ihre Vorteile:

  • Kostenloses Wertpapierdepot
  • Optional können Sie ein kostenloses Girokonto dazu beantragen
  • Günstige Ordergebühren beim Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren
  • kostenlose ETF Sparpläne
  • Über 100 gebührenfreie ETF-Sparpläne von namenhaften Fremdanbietern wie db-x-trackers (Deutsche Bank) und Comstage (Commerzbank)

DAB Depot

Depot kostenlos eröffnen

 


 

ING-DiBa für Gelegenheitstrader - Freitrades zur Depoteröffnung geschenkt

Das kostenlose Depotkonto der ING-Diba hat moderate Ordergebühren. Für Gelegenheitstrader sind die Gebühren in Ordnung. Aktuell haben Neukunden die Möglichkeit 20 Freitrades zur Eröffnung des Depots geschenkt zu bekommen. Dieses Geschenk im Wert von fast € 200 erhalten sämtliche Neukunden. Ideal ist dieses Angebot für alle Personen, die die turbulenten Börsenzeit ausnutzen wollen und in den nächsten Monaten mehrere Aktien kaufen möchten. Die Freitrades sind 6 Monate gültig. Mit 20 Freikäufen können Sie sich bei ausreichender Liquidität ein ziemlich ausgewogenes Depot aufbauen.

Zu dem Depotkonto kann noch optional ein kostenloses Tagesgeldkonto eröffnet werden. Die Verzinsung liegt aktuell bei 1%.

Ihre Vorteile:

  • 20 Freetrades zur Depoteröffnung
  • günstige Ordergebühren
  • gutes Tagesgeldkonto

Diba Depot

kostenloses Depot eröffnen

 


 

Worauf Sie bei der Wahl Ihres Depotanbieters achten sollten:

Die meisten Onlinebanken bieten kostenlose Depotkonten an. Gebühren fallen erst an, wenn das Depot genutzt wird, also wenn Sie Wertpapiere erwerben möchten.

Die Kaufgebühren werden Ordergebühren genannt und unterscheiden sich je nach Anbieter teilweise deutlich.

Das oben genannte Depot der DAB-Bank bietet (als eines der wenigen Depots) kostenlose ETF Sparpläne an. Wenn Sie Aktien oder andere Wertpapiere erwerben möchten, dann fallen jedoch Ordergebühren an.

Wie hoch diese Ordergebühren sind und welches Depot sich für Vieltrader bzw. Gelegenheitskäufer am ehesten lohnt haben wir versucht zusammenzufassen.

Leider sind die Gebührensysteme der Banken und ganz besonders der Handelsplattformen (Xetra, Parkettbörse usw.) recht komplex. Die anfallenden Ordergebühren je nach Ordervolumen können Sie beim Depotvergleich genauer ermitteln.

Wir stellen Ihnen dort weitere Depotkonten vor.